elzbachtal Der elzbachtal



 



Jetzt kostenlos bestellen: Flyer Ardèchereisen

Wandern, Wein und Traditionen
Wanderurlaub in den Bergen der Ardèche/ Südfrankreich. 8 Tage, Vollpension, leckere Menüs "ardèchoise", geführte Wanderungen, Table d'hôte auf einem Biohof/ Besuch im Kastanienmuseum
www.ardechereisen.de

 

 


Münstermaifeld

Funde aus der Steinzeit, aber vor allem aus der keltischen Zeit, lassen auf eine frühe Besiedlung von Münstermaifeld schließen. Das Maifeld, ein weitflächiges, fruchtbares Gebiet, ist der Eifel vorgelagert. In seinem Mittelpunkt erhebt sich der gewaltige Bau der Münsterkirche, die der Stadt den Namen "Münstermaifeld" gab.

Münstermaifeld mit Stiftskirche.
Für eine große Abb. bitte auf die Bilder klicken.

Im 6. Jh. erlangte Münstermaifeld Bedeutung, als Erzbischof Magnericus auf den Fundamenten eines römischen Wachturmes eine Martinskathedrale als Zentrum der Christianisierung der ganzen Gegend erbaute. Im Jahr 965 erlangte Münstermaifeld das Marktrecht. Im 13. Jh. wurden Münstermaifeld durch Heinrich von Isenburg die Stadtrechte verliehen. Kurfürst Balduin von Luxemburg ließ Münstermaifeld befestigen, von der Stadtmauer sind heute noch beachtliche Teile zu sehen. Im Mittelalter bildete das heute noch erhaltene, 1322 geweihte Münster nicht nur das Zentrum einer klösterlichen Stiftsanlage, sondern war auch ein bedeutender Wallfahrtsort.

Die Stiftskirche von Münstermaifeld

Das Heimatmuseum von Münstermaifeld


Weitere Infos:

Infobüro Stadt Münstermaifeld
Martinstr.1
56294 Münstermaifeld
Tel. (02605) 4707

Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld
Marktplatz 4
56751 Polch
Tel. (02654) 9402-0, Fax (02654) 9402-48

Seite drucken Drucken